22. März 2016

Rezension zu „Questors- Die Weltenretter“ von Joan Lennon

Die Welten Trentor, Kir und Dalrodia brauchen Retter...
   
© Random House- cbj Verlag




Titel: Questors - Die Weltenretter
Autor: Joan Lennon
Seiten: 416
Genre: Jugendfantasy
Reihe: Nein



gelesenes Format: Hardcover



„Die Welten Trentor, Kir und Dalrodia gehören allesamt zu einem vereinten Königreich, das an einem Punkt, dem so genannten „London-Haus“ zusammengehalten wird. Doch die Welten sind in Gefahr. Das Gleichgewicht droht zusammenzubrechen. Der Rat der Welten hat bereits vor Jahren einen Notfallplan ins Leben gerufen. Dieser Plan besteht aus den drei Kindern Madlen aus Trentor, Bryn aus Dalrodia und Cam aus Kir. Gemeinsam sollen sie die Welten retten – sie haben nur keinen Schimmer, wie das gehen soll?“ (Quelle: http://www.booksection.de/buch/969-Questors_Die_Weltenretter)




Ich fand dieses Buch vom Optischen her mal was anderes. Es wirkt durch die vielen Erdtöne irgendwie sehr angenehm und warm von der Atmosphäre und doch auf eine andere Art und Weise wieder sehr geheimnisvoll. 
Der Klappentext unterstreicht diesen Eindruck noch zusätzlich und es verspricht ein gutes Fantasyabenteuer zu werden. 

Das Buch hat einen sehr angenehmen Schreibstil und es lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Zielgruppe für das Buch sind Kinder im Alter von 10+ Jahren und ich finde dafür ist das Buch auch wirklich passend von der Schreibweise her. Einige Stellen sind ein bisschen verwirrend, ein paar andere auch sehr lustig geschrieben, sodass die Stimmung im Buch wechselhaft ist und dadurch die Geschichte sehr spannend ist und bleibt. 


Die drei Charaktere Madlen, Bryn und Cam sind sehr individuell und unterschiedlich, was auch daran liegt, dass sie alle drei aus verschiedenen Welten kommen. Und doch sind die drei miteinander verbunden und müssen dafür sorgen, dass ihre drei Welten nicht kaputt gehen und auseinanderdriften.

Sie begeben sich auf eine spannende Reise in alle drei Welten um dort Gegenstände zu finden, mit denen sie die Energie der Welt erhalten sollen. 
Ich finde alle drei Kinder wirklich lustig und authentisch. Sie haben alle ihre individuellen Charakterzüge, die in den verschiedenen Situationen unterschiedlich stark zum Tragen kommen. Mal überwiegt Madlens Bedächtnis und Vorsicht, mal Bryns Angst und mal Cams Rationalität. Alle drei machen im Laufe ihrer Reise eine Entwicklung durch und ihr Charakter wird reifer und stärker.
Von der Atmosphäre her ist das Buch sehr abwechslungsreich. Es hat sowohl Spannung und Action als auch Witz und Spaß. Mir hat es wirklich großen Spaß gemacht das Buch zu lesen! Es war ein echtes Vergnügen für mich. 



Ich finde das Buch wirklich gut, weil es schön geschrieben ist und die Story nett gemacht ist. Für Kinder und Jugendliche ist es ein schöner Fantasyroman, in dem es um Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalt und der Entwicklung des eigenen Charakters geht :)


Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern. 
   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen