2. Mai 2016

Rezension zu „Kismet – Oliven bei Vollmond“ von Deniz Selek

Eine außergewöhnliche Patchworkfamilie und Jannah mittendrin…
© FISCHER KJB




Titel: Kismet - Oliven bei Vollmond
Autor: Deniz Selek
Seiten: 288
Genre: Roman, Jugend
Reihe: Ja (Band 1)



gelesenes Format: Taschenbuch
„Kismet ist Türkisch und heißt übersetzt Schicksal oder Bestimmung. Und es ist der Nachname von Jannah. Sie ist die Heldin in Deniz Seleks turbulenter und umwerfend komischer Multikulti-Chaos-Liebesgeschichten-Trilogie. Jannah Kismet ist verliebt. In Ken. Er geht in die Klasse über ihr und würdigt sie keines Blickes. Jannah fällt fast in Ohnmacht, als sie erfährt, dass der neue Freund ihrer Mutter der Vater von Ken ist. Dann beschließen Jannahs Mutter und Kens Vater, dass sie zusammenziehen wollen. Jetzt ist das Chaos perfekt. Deniz Selek erzählt mit einem Augenzwinkern und sehr viel Humor – eine Romantrilogie über große Gefühle, zum Lachen, Weinen und Dahinschmelzen.“ (Quelle:http://www.fischerverlage.de/buch/kismet_oliven_bei_vollmond/9783596810727)



Dieses Buch hat mich in der Buchhandlung sofort auf dem Regal entgegen gelacht. Das Cover gefällt mir super gut! Es ist sehr farbenfroh und wirkt total quirlig, lebendig und auch ein bisschen chaotisch, aber auf eine für mich sehr sympathische Art und Weise! Auch der Klappentext hat mir gut gefallen und mich richtig neugierig gemacht. Ein bisschen ha mich die Storyidee ja an die Serie „Türkisch für Anfänger“ erinnert, die ich ziemlich gut finde. Ich war deshalb umso gespannter wie mir das Buch gefallen würde. 


In dem Buch geht es um Jannah, die bisher zusammen mit ihrer türkischen Mutter in einem Haushalt gelebt hat, bis sich ihr Leben plötzlich ändert, als ihre Mutter ihr eröffnet, dass sie ausgerechnet mit Kens Vater zusammen ist und mit ihm zusammenziehen will. Dabei ist Jannah doch schon länger in Ken verliebt. Ken hat afrikanische Wurzeln, sodass es zu einem spannenden Aufeinandertreffen zwischen ganz verschiedenen Kulturen kommt.

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Jannah geschrieben, sodass man direkt gut ins Buch rein gefunden hat. Jannah war mir direkt sympathisch und ich konnte ihre Gedankengänge das ganze Buch über gut nachvollziehen.
Die gesamte Story gefällt mir richtig gut. Es ist eine richtige Multi-Kulti- Patchwork Familie in der Chaos vorprogrammiert ist. Zumal Jannah ja schon länger in Ken verliebt ist und jetzt mit ihm zusammen wohnen soll. Ich kann sie da gut verstehen, dass das für sie nicht so einfach ist.
Über Ken erfährt man als Leser für meinen Geschmack ein bisschen zu wenig, aber es ist ja auch der Erste von drei Teilen. Da kommt also denke ich noch was hinterher ;)

Ich denke dass das Buch super gut ins Genre Jugendbuch reinpasst, da es die großen Themen erste Liebe, Freundschaft und natürlich auch das Erwachsenwerden sehr humorvoll thematisiert. Insgesamt ist das Buch sehr lustig und flüssig geschrieben, sodass man nur so über die Seiten dahinfliegt und immer wieder schmunzeln muss, weil man sich einfach alles so gut vorstellen kann. Trotzdem hat mir in der Geschichte irgendwie so das gewisse Etwas gefehlt. Ich hätte mir an einigen Stellen mehr Tiefgang gewünscht.



Ein schönes und witziges Jugendbuch, in dem viele verschiedene Charaktere aufeinander treffen und ein sehr spannendes und amüsantes Chaos entsteht. Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern!


  


Mehr Infos zum Buch und eine Leseprobe findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen