24. Juni 2016

[TAG] PROBLEME EINES BÜCHERNERDS

Hallo ihr Lieben :) 

Ich habe mal so ein bisschen durch andere Blogs gestöbert und bin bei Letterheart auf diesen Tag gestoßen. Ursprünglich kommt dieser Tag von „All about Alice“ (einer weiteren Booktuberin).


Ich fand den Beitrag von Jill-Patrice richtig klasse und habe mich kurzerhand dazu entschlossen mich anzuschließen und mich auch den interessanten Fragen zu stellen. Dies ist auch gleichzeitig eine gute Gelegenheit, damit ich euch ein bisschen was über mich erzählen kann und ihr mich etwas besser kennen lernen könnt! :) 


Na dann mal los! :) 


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie in aller Welt entscheidest du, was du als nächstes liest?

Das ist bei mir immer unterschiedlich. Manchmal weiß ich schon vor dem Ende des aktuellen Buches was ich als nächstes lesen will. Manchmal aber auch nicht. Dann gehe ich die Bücher in meinen Regalen durch und schaue welches mir am meisten zusagt. Dabei ist es meistens so, dass sich das Genre zu dem vorherigen Buch ändert. Ich lese selten ein Genre mehrfach hintereinander. Das ist bei mir eher gemischt. Wenn ich mir dann ein Buch ausgesucht habe lese ich es an (so ca. 40 Seiten) und schaue dann ob es mir zusagt.

Mein Buch-Lose-Glas
Manchmal, wenn ich mich so gar nicht entscheiden kann ziehe ich einen Zettel aus meinem "Buchglas", wo dann ein Buch drauf steht. Dieses Prinzip verwende ich aber nur selten, weil ich oft mit dem gezogenen Ergebnis nicht zufrieden bin :D
Eine weitere und die letzte Entscheidungshilfe ist dann mein Freund, der mir eine Zahl aus meiner Buchliste nennt. Ich habe nämlich alle meine Bücher tabellarisch erfasst. Da kann ich mich dann auch nicht mehr vor dem Buch drücken, ich habe ja meinen Freund als sehr verlässlichen Kontrolleur :P


2. Du bist bei der Hälfte eines Buches und magst es einfach nicht. Hörst du auf oder liest du es in jedem Fall zu Ende?
Ich lege dann meist erstmal eine Pause ein und lese ein anderes Buch. Irgendwann starte ich dann einen zweiten Versuch. Wenn das Buch mir dann immer noch nicht gefällt hat es leider verloren. Bei Rezensionsexemplaren lese ich die Bücher aber meist zu Ende, auch wenn sie mir nicht ganz so gut gefallen. Zum Glück habe ich aber auch nur selten Bücher die mir so gar nicht zusagen.


3. Das Ende des Jahres naht, und du bist soo nah dran und gleichzeitig weit entfernt davon, deine Lesechallenge für das Jahr zu knacken. Versuchst du, noch aufzuholen – wenn ja, wie?

Ich nehme zwar an Challenges teil, allerdings ist da der Druck für mich trotzdem nciht so groß. Ich mache aktuell beim "Fischer-Leseclub" von LovelyBooks, bei der "LovelyBooks Lesechalenge" und beim "LovelyBooks Lesesommer 2016" mit. Aber da sind die Aufgaben sehr überschaubar und man kann sich für jeden Monat neu aussuchen ob man mitmacht. Außerdem schaue ich, dass ich das ganze Jahr über immer aktiv dabei bin, damit ich gar nicht erst in diesen Zeitdruck komme.
Zusätzlich, aber eher zum eigenen Spaß, habe ich mir in diesem Jahr einfach ein paar Aufgaben gestellt, die ich versuche bis zum Ende des Jahres zu lösen. Aber auch wenn ich die nicht schaffen sollte ist es nicht schlimm. Denn Lesen soll ja Spaß machen und nicht in Stress ausarten.


4. Die Cover einer deiner Lieblingsreihen passen nicht zusammen. Wie gehst du damit um?

Dieses Problem hatte ich zum Glück bisher nur ein mal imt der "Arkadien"- Reihe von Kai Meyer. Da wollte ich unbedingt alle als Hardcover, weil die einfach so schön aussehen und habe meinen ersten Band, den ich als TB hatte getauscht und mir dann später den Band als Hardcover besorgt.


5. Absolut alle lieben ein Buch, das dir überhaupt nicht gefällt. Was tust du?

Ich bleibe bei meiner eigenen Meinung, denn Geschmäcker sind einfach verschieden und das ist auch gut so. Mir geht es oft mit so gehypten Büchern und Serien so, dass plötzlich das ganze Netz voll davon zu sein scheint und alle um mich herum davon schwärmen. Manchmal gehe ich dann den Trend mit, aber manchmal warte ich dann bewusst ein bisschen ab und lese die Bücher dann, wenn der Hype ein bisschen abgenommen hat.


6. Du liest ein Buch und bist drauf und dran, in aller Öffentlichkeit loszuheulen. Wie vermeidest du das?

Ich lege das Buch ganz schnell zurück in meine Tasche und schaue schnell woanders hin und versuche mich abzulenken, wenn ein solcher Gefühlsausbruch naht. Das passiert in der Öffentlichkeit bei mir auch eher selten, da ich mir vorsorglich immer eher leichte und heitere Lektüre mitnehme. Da kann es eher schon mal passieren, dass ich im Bus beim lesen vor mich hinschmunzle oder auch mal anfange leise zu kichern.


7. Es erscheint ein Folgeband einer Reihe, die du gern magst – allerdings hast du keine Ahnung mehr von der Handlung des Vorgängerbandes! Würdest du a) das vorherige Buch einfach nochmal lesen, b) die Fortsetzung nicht lesen, c) im Internet nach einer Zusammenfassung suchen oder d) in Frustration versinken?

:D kein von alle dem. Ich wähle Antwort e) Ich nehme meine eigenen Aufzeichnungen zur Hand.
Ich habe mir das über die Jahre hinweg so angewöhnt, dass ich von meinen Büchern die ich lese, vor allem bei Reihen, immer kleine Mitschriften mache. Dann habe ich am Ende meist den Handlungsverlauf so grob auf einer Din A4 Seite zusammengefasst. Für mich ist das wirklich praktisch, da ich dann bei Neuerscheinung des Folgebandes einfach nur kurz meine Zettel zur Hand brauche und 5 Minuten später weiß was in den Büchern zuvor passiert ist, wer mit wem sich wie versteht und so etwas.


8. Du willst, dass NIEMAND deine Bücher ausleiht. Was antwortest du, wenn jemand ein Buch von dir leihen will?

"Wenn ich es verleihe hat mein Bücherregal so eine hässliche Lücke... das geht nicht.!", das würde ich vermutlich antworten. Ich verleihe relativ wenige Bücher. Meist dann an meine Mama oder gute Freundinnen, wo ich weiß, dass die Bücher auch in dem selben Zustand wieder zu mir zurück kommen.


9. Du steckst in einer massiven Leseflaute. Wie befreist du dich daraus?
Das wichtigste für mich persönlich ist es mich nicht selbst unter Druck zu setzen, wenn es mal nicht so klappt mit dem Lesen. Dann mache ich einfach eine Zeit lang etwas anderes, wie Musik hören, singen, malen oder Filme schauen. Dann kommt bei mir die Lust aufs Lesen meist ganz von alleine wieder. Ich sehe meine Bücher dann im Regal stehen und mir leise zuwinken. Dann kann ich selten widerstehen ;)


10. Dieses Jahr erscheinen sooo viele neue Bücher, die du unbedingt lesen willst. Wie viele liest du wirklich?

Nicht ansatzweise so viele wie ich gerne lesen würde :D Ich mache das meistens so, dass ich neben aktuellen Büchern auch immer wieder Bücher von meinem Sub zwischendurch lese, damit es ausgewogen bleibt. Außerdem kommen zu meiner Wunschliste auch immer wieder neue Bücher dazu, sodass ich nie in einem Jahr alle Bücher lesen kann, auch wen ich es noch so sehr will.


11. Wenn du diese Bücher gekauft hast, wie lange dauert es, bis du sie auch wirklich liest?

Das ist bei mir wirklich sehr unterschiedlich. Manche lese ich direkt nachdem ich von der Buchhandlung nach Hause gekommen bin, andere stelle ich erstmal ins Regal. Das kommt immer ganz auf meine Stimmung an und natürlich darauf, wie viele Bücher ich zu diesem Zeitpunkt dann aktuell am Lesen bin.


Ihr habt auch Lust bekommen? Dann schließt euch doch an und erzählt von euren persönlichen Büchernerd-Problemen!

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabrina,

    ein wirklich toller Beitrag!
    Da sind wir uns wohl in vielen Sachen einig ;)
    Schön, dass du auch mitgemacht hast, einen wirklich tollen Blog hast du!

    ♡liche Grüße
    Jill

    www.letterheart.de

    AntwortenLöschen