11. Dezember 2017

Meine Neuzugänge 11.2017


Das ist das Ergebnis, wenn man zu viel auf sozialen Netzwerken unterwegs ist und plötzlich jemand einem sagt, dass es gerade bei Arvelle jede Menge Bücher von der Wunschliste sehr günstig gibt. Da konnte ich einfach nicht anders und habe beim Stöbern diese Schätze für mich gefunden. Die "Panem"- Reihe wollte ich eine lange Zeit nicht lesen, einfach weil ich es schade finde dass diese Reihe so viel Aufmerksamkeit bekommt, aber Collins andere Werke eher unbeachtet bleiben. Dabei ist ihre "Gregor"-Reihe für mich die genialste Buchreihe überhaupt. Trotzdem habe ich mich jetzt dazu entschieden Katniss und Peeta eine Chance zu geben.
Die anderen beiden Neuzugänge sind beides Bücher von meiner Wunschliste, zu denen ich einfach nicht Nein sagen konnte. Denn so habe ich die "Endgame" Bücher endlich alle vollzählig im Regal stehen und kann sie am Stück lesen und auch mein Carlsen-Regalbrett ist jetzt um ein tolles Buch reicher. Ich freue mich sehr auf die kommenden Lesemonate.



1. Erin Summerhill: Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)


© Carlsen Verlag
Dieses Buch landete vor allem durch das tolle Cover auf meiner Wunschliste. Und als ich dann erste den Klappentext gelesen habe war es um mich geschehen. Magie, Spannung und Action, dass ist genau die Mischung, die ich bei Büchern am liebsten habe. Ich freue mich richtig auf die Geschichte, auch wenn ich auf Band 2 wohl noch bis Juli 2018 warten muss. Vielleicht lese ich dieses Buch tatsächlich dann auch erst Mitte des nächsten Jahres. Mal sehen. 

Worum geht es? 
"Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.(Quelle:  https://www.carlsen.de/hardcover/auf-immer-gejagt-koenigreich-der-waelder-1/70191)


2. Suzanne Collins: Die Tribute von Panem (Reihe)


© Oetinger Verlag
Eine Hype Reihe, von der ich mir noch nicht sicher bin, ob sie meinem Geschmack entsprechen könnte. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich habe zumindest die Filme gesehen, auch wenn ich nur Teil 1 und 2 wirklich gut fand. Ich hoffe da können die Bücher noch eine Schippe drauf legen. Denn ich mag die Autorin und ihren Schreibstil wirklich gerne. Ich lasse mich mal auf das Experiment mit den Panem Büchern ein und hoffe sehr, dass sie mich überzeugen können. 

Worum geht es? (Band 1)
"Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? (Quelle: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/die-tribute-von-panem/details/titel/3-7891-3218-7/11539/11911/Autor/Suzanne/Collins/Die_Tribute_von_Panem._T%F6dliche_Spiele.html )


3. James Frey: Endgame- Die Entscheidung
© Oetinger Verlag
Dieses Buch ist bei mir eingezogen, damit ich die Reihe endlich vollständig in meinem Regal stehen habe und sie nun, vermutlich im neuen Jahr, am Stück lesen kann. Denn die Klappentexte klingen allesamt so, als gäbe es eine Menge Charaktere und Figuren in den Büchern und da will ich durch zu lange Leseunterbrechungen nicht durcheinander kommen. Ich bin auf diese Reihe mittlerweile aber tierisch neugierig geworden, da ich solche Szenarien mit Wettkämpfen wirklich sehr sehr gerne lese. Ich kann bei solchen Storys immer so richtig mitfiebern. Kurz gesagt: Ich freu mich drauf!

Worum geht es?
"Dunkelheit, Kälte, verwüstete Landschaften. Nur fünf Spieler haben Endgame überlebt. Die Bedingungen sind mörderisch. Bei den Pyramiden von Gizeh kommt es zum alles entscheidenden Kampf. Wer wird ihn gewinnen? Die Spieler oder das Spiel? Denn die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sich alle der Brutalität von Endgame verweigern und aus dem Spiel aussteigen.
" (Quelle: http://www.oetinger.de/buecher/neuerscheinungen/jugendbuecher/details/titel/3-7891-0404-3/22736/15075/Agentur/Tatjana/Kirchner/Endgame._Die_Entscheidung.html )


So viele neue tolle Bücher und so wenig Zeit zu lesen. Mein Tag bräuchte dringend ein bis zwei Stunden täglich zusätzlich als Lesezeit. 
Welche Bücher durften bei euch im November neu einziehen?

Lest fleißig, 
eure Sabrina



9. Dezember 2017

Mein Lesemonat November 2017

Hallo meine Lieben!
Ich finde es echt immer wieder erstaunlich, wie schnell so ein Monat wieder vorbei ist. Und jetzt neigt sich auch schon das Jahr dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür. Trotz Weihnachtsvorbereitungen und Unikram möchte ich im Dezember nochmal alles geben, um meine Lesestatistik nochmal ein bisschen aufzuhübschen. Doch jetzt kommen wir erst einmal zu den Büchern die ich im November beendet habe. Es sind drei Stück geworden, die mir alle recht gut gefallen haben. Besonders "Pandora-wovon träumst du" hat mich echt positiv überrascht. Es lag definitiv zu lange auf meinem Sub.  

Insgesamt gelesene Seiten diesen Monat: 1.286



1. Julie Heiland: Pearl- Liebe macht sterblich

© Fischer FJB

Format: HC, deutsch, Fischer FJB , 348 Seiten

Inhaltsangabe:
Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben. Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?“  
(Quelle: https://www.fischerverlage.de/buch/pearl_liebe_macht_sterblich/9783841440174 ) 

Kurze Meinung:

Für mich war "Pearl- Liebe macht sterblich" eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Der Schreibstil war sehr angenehm und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Ich hatte mir allerdings unter der Story ein bisschen was anderes vorgestellt. Irgendwie mehr Magie, Zauber und Action in der Handlung und etwas weniger Liebe. Aber so wie die Geschichte war, hat sie mir auch gefallen. 



2. P.B. Kerr: Die Kinder des Dschinn 5: Das dunkle Erbe der Inka 
© Oetinger Verlag

Format: HC, deutsch, Oetinger Verlag,  445 Seiten

Inhaltsangabe:
Das gefährlichste Gold der Welt: Abenteuer im tiefen DschungelEine rätselhafte Nachricht führt John und Philippa nach Peru. Mitten im Dschungel suchen sie dort nach dem „Auge des Waldes“, dem sagenumwobenen Portal der verschollenen goldenen Stadt der Inka. Eine Dschinn-Prophezeiung sagt den Untergang der Welt voraus, sollte die Stadt jemals geplündert werden. Genau das aber ist der Plan des skrupellosen Forschers McCreeby. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei dem die magischen Zwillinge von Geistern, Kopfjägern und anderen gefährlichen Urwaldbewohnern bedroht werden.
Der fünfte Band der Bestsellerserie - diesmal dreht sich alles um Inka, spanische Eroberer, sagenhafte Goldschätze und viel Magie! Aufwendiges Cover mit Metallicfolie und Goldprägung.
 (Quelle: http://www.oetinger.de/buecher/kinderbuecher/details/titel/3-7891-4033-3//////Die%20Kinder%20des%20Dschinn%20-%20Das%20dunkle%20Erbe%20der%20Inka.html )

Kurze Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den fünften Teil der Reihe, sodass es beim Lesen mittlerweile wie ein Wiedersehen mit alten Freunden war. Ich finde die Charaktere immer noch wirklich genial, weil sie alle so individuell und liebenswert sind. Von der Handlung her hat dieser Band ein bisschen an Stärke zu den vorherigen Bänden verloren, denn er konnte mich nicht ganz so packen wie die anderen Bücher. Ich freue mich jetzt trotzdem sehr auf Band 6 und 7, die noch beide in meinem Regal stehen und darauf warten gelesen zu werden. 



3. Eva Siegmund: Pandora- Wovon träumst du
© cbt Verlag

Format: broschiert, deutsch, cbt Verlag, 493 Seiten

Inhaltsangabe:
Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ...“ (Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Pandora-Wovon-traeumst-du/Eva-Siegmund/cbt/e484636.rhd#info )

Kurze Meinung:
Was für ein geniales Buch! Ich fand es von der ersten bis zur letzten Seite einfach großartig! Der Schreibstil war wunderbar flüssig sodass ich mich super gut auf die spannende und actionreiche Story mit Sophie und Liz einlassen und mitfiebern konnte. Für mich ist dieses Buch eins meiner Jahreshighlights, weil die Handlung einfach so rasant und fesselnd war!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mein Highlight diesen Monat ist  "Pandora- Wovon träumst du" von Eva Siegmund <3 

Welche Bücher habt ihr im November gelesen? 




18. November 2017

Der Lovelybooks-Leserpreis 2017

© Lovelybooks
Hallo ihr Lieben, es ist wieder soweit! 
Für den Leserpreis 2017 sucht Lovelybooks auch in diesem Jahr wieder eure Lieblingsbücher!

Es sind so unglaublich viele tolle Titel und Autoren vertreten, dass man gar nicht weiß wo man zuerst stöbern gehen soll. Wie auch bereits in den letzten Jahren könnt ihr in 14 Kategorien für eure Lieblingsbücher abstimmen! Ich habe schon mitgemacht und meine Daumen unter anderem für das beste Hörbuch, den besten Buchtitel und das beste Buchcover vergeben. Nutzt die Gelegenheit und verhelft eurem Lieblingsbuch  zu Ruhm und Ehre und bringt es durch euren Daumen auf dem goldenen Leserpreis-Thron. Ich bin echt schon mega gespannt welche Bücher in diesem Jahr das Rennen machen werden. Wird es Überraschungen geben? Sind vielleicht Bücher dabei die man bisher noch nicht auf dem Schirm hatte? Am 30. November werden wir es wissen, denn dann stehen die Gewinner fest! Bis dahin heißt es: Fleißig voten und mitfiebern! Seid auch mit dabei und macht mit! 

8. November 2017

Mein Lesemonat Oktober 2017


Hallo meine liebsten Wunderländer!
Schon wieder ist ein Monat vergangen und der November hat begonnen. Es ist also höchste Zeit noch einmal auf den vergangenen Monat zurückzublicken. Ich habe im Oktober drei Bücher gelesen und ein Hörbuch gehört. Ich bin mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, zumal ich alle Bücher wirklich gut fand. Besonders von "Du+Ich=Liebe" von Heike Wanner war ich sehr begeistert, da in dieser Geschichte ein wirklich wichtiges Thema aufgegriffen und auf eine sehr gelungene Art und Weise umgesetzt wird. 

Insgesamt gelesene Seiten diesen Monat: 1.017 
Insgesamt gehörte Hörbuch-Minuten: 11,23 h


1. Heike Wanner: Du+Ich= Liebe

Format: E-Book, deutsch, Edel Elements Verlag, 305 Seiten
© Edel Elements Verlag

Inhaltsangabe:
Nika ist siebzehn, temperamentvoll und hat immer einen Plan – bis sie den querschnittgelähmten Ben trifft. Der findet nach seinem schweren Unfall gerade erst zurück in den Alltag und will eigentlich nur seine Ruhe haben. Durch Zufall landet Nika mitten in Bens Leben – und mischt es kräftig auf. Plötzlich ist alles anders: Aus einem ersten Kuss wird die große Liebe und der Traum von einer gemeinsamen Zukunft. Doch dann stellt sich ihnen das Schicksal in den Weg ...(Quelle: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/du_ich_liebe/heike_wanner/EAN9783955309596/ID62430732.html ) 

Kurze Meinung:

Die Geschichte "Du+Ich= Liebe" konnte mich von der ersten Seite an von sich überzeugen. Die Geschichte lebt von einer Natürlichkeit und einer Authentizität, die mich als Leser von Beginn an involviert hat. Auch die beiden Hauptfiguren Nika und Ben sind mir direkt ans Herz gewachsen, sodass ich echt traurig war, als das Buch zuende war. Die Geschichte macht auf das Thema Inklusion aufmerksam und zeigt, wie Inklusion im Alltag ge-und auch misslingen kann. Ich fand diese Umsetzung wirklich gelungen! 



2. Ulla Scheler: Und wenn die Welt verbrennt 
© Heyne fliegt Verlag

Format: Paperback, deutsch,  Heyne fliegt Verlag,  430 Seiten

Inhaltsangabe:
Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heranlässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird ...(Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Und-wenn-die-Welt-verbrennt/Ulla-Scheler/Heyne-fliegt/e523370.rhd)

Kurze Meinung:
Die Geschichte rund um Felix und Alisa ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Es ist eine Geschichte mitten aus dem Leben, die zeigt, dass jeder mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat, auch wenn man das vielleicht auf den ersten Blick nicht denken mag. Mich hat die Thematik des Buches sehr zum Nachdenken angeregt und mich dazu gebracht, Menschen auch mal aus neuen Blickwinkeln zu betrachten. Die Geschichte ist sehr tiefgründig und einfach wunderbar geschrieben. Deshlab gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!



3. Nica Stevens: Hüter der fünf Leben 
© Carlsen Verlag

Format: broschiert, deutsch, Carlsen Verlag, 282 Seiten

Inhaltsangabe:
Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …(Quelle: https://www.carlsen.de/softcover/hueter-der-fuenf-leben/75957) 

Kurze Meinung:
Bei diesem Buch war es bei mir wieder diese Sache mit den Erwartungen. Meine waren aufgrund von sehr vielen positiven Leserstimmen sehr hoch und bekamen dann im Laufe der Geschichte einen Dämpfer. Die Geschichte hat mir, besonders von der Grundidee her, an sich sehr gut gefallen. Es war eine schöne Geschichte für zwischendurch, die meiner Meinung nach aber viel Potential unbedacht am Wegesrand liegen gelassen hat.


4. Walter Moers: Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr 

© der Hörverlag
Format: Hörbuch, deutsch, Verlag, 11,23 h Laufzeit

Inhaltsangabe:
Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der gleichsam beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.(Quelle: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Prinzessin-Insomnia-&-der-alptraumfarbene-Nachtmahr/Walter-Moers/der-Hoerverlag/e530083.rhd)

Kurze Meinung:
Wenn ich dieses Hörbuch mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es vermutlich: Abgefahren“! Weitere treffende Worte wären sonderbar, phantastisch, bizarr, verrückt, kurzum GENIAL! Man muss sich wirklich erst einmal auf den Schreibstil von Moers einlassen und schon etwas genauer hinhören. Wenn einem dass gelingt eröffnet sich zum Dank eine wundersame und einzigartige Traumwelt, in die der Hörer eintaucht und sich bis zur letzten Minute verliert. Ich hatte wirklich großen Spaß und kann es jedem empfehlen, der auf wortgewaltige Geschichten steht! 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mein Highlight diesen Monat ist  "Du+Ich=Liebe" von Heike Wanner <3 

Welche Bücher habt ihr im Oktober gelesen? 




3. November 2017

Meine Neuzugänge 10.2017


Irgendwie habe ich so langsam den Dreh raus es mit dem Bücherkauf nicht mehr ganz so sehr zu übertreiben. Ich kaufe jetzt immer ca. so viele Bücher wie ich sie im Monat auch gelesen habe. Leider ist meine Wunschliste in den letzten Tagen wieder um einige Bücher gewachsen, sodass ich mein Kaufverhalten wohl nicht mehr lange so durchziehen kann. Ich kenne mich ja. Aber denken wir nicht zu sehr an die zukünftigen Kaufeskalationen sondern schauen uns lieber die Ausbeute aus dem Oktober an. Ich freue mich riesig, dass die "Black Blade" - Reihe endlich in meinem Regal eingezogen ist, nachdem sie seit mehr als einem Jahr jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste gestanden hat. Mir hat der Schreibstil der Autorin bereits bei der "Frost"-Reihe (die ich auch dringen mal beenden müsste...) richtig gut gefallen.
Auch über meinen anderen Neuzugang "Mein bester letzter Sommer" freue ich mich sehr, da ich über diese Geschichte so viele positive Stimmen gehört habe. Ich bin gespannt ob ich dieses Buch noch in diesem Jahr lese, oder ob es eins meiner ersten Bücher im neuen Jahr wird.


1. Die "Black Blade" - Reihe von Jennifer Estep


© Piper Verlag
Ich stelle euch jetzt mal stellvertretend nur den ersten Band vor, damit die Klappentexte von Band 2 und 3 nicht spoilern. 
Ich freue mich echt so unglaublich dolle, dass ich direkt alle drei Bände auf einmal bekommen habe. Ich finde den Schreibstil der Autorin wirklich großartig und freue mich eine Geschichte zu lesen, die doch in eine ganz andere Richtung geht als die "Frost"-Reihe. Der Klappentext schreit für mich einfach förmlich nach einer genialen Reihe. 

Worum geht es? (in Band 1)
"Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.(Quelle: https://www.piper.de/buecher/black-blade-isbn-978-3-492-70328-4)


2. Anne Freytag: Mein bester letzter Sommer
© Heyne fliegt Verlag

Dieses Buch habe ich eher durch Zufall wieder für mich entdeckt, nachdem ich es eine längere Zeit aus den Augen verloren habe. Als es mir dann jetzt am Anfang des Monats wieder begegnete hatte ich plötzlich die leisen begeisterten Stimmen von vielen anderen lesebegeisterten Menschen in meinem Ohr, die mir von diesem Buch vorgeschwärmt haben. Ich habe also auf diese Stimmen gehört und freue mich nun auf hoffentlich viele schöne und durchaus auch sehr emotionale Lesetunden mit der Geschichte rund um Tessas perfekten letzten Sommer. 

Worum geht es? (in Band 1)
"Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …(Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/Mein-bester-letzter-Sommer/Anne-Freytag/Heyne-fliegt/e481955.rhd)


Ich freue mich in diesem Monat wirklich besonders über meine neuen Schätze, weil ich glaube, dass diese Bücher für mich zu echten Lesehighlights werden können. Ich bin schon sehr neugierig auf die Geschichten und hoffe jetzt mal auf viel Lesezeit in den restlichen Wochen des Jahres.

Welche Bücher durften bei euch im Oktober neu einziehen? 

Lest fleißig, 
eure Sabrina


14. Oktober 2017

Interview mit Mira Valentin zu ihrem Buch „Der Mitreiser und die Überfliegerin“

© Mira Valentin

Hallo meine Lieben,
im Rahmen der FB Veranstaltung "Buchmesseparty für Daheimgebliebene zur FBM 2017" ich hatte heute die besondere Ehre und durfte der Autorin Mira Valentin meine Fragen zu ihrer Person, ihrem Autorenleben und ihrem neusten Buch "Der Mitreiser und die Überfliegerin" stellen. Ein bisschen was über Mira konntet ihr ja bereits in meiner Autorenvorstellung erfahren. Ich habe mir nun einige Fragen überlegt, damit auch ihr die Gelegenheit bekommt um Mira noch besser kennenzulernen und mehr über ihr Buch zu erfahren.

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim lesen :)



Das Interview

Hallo Mira, ich freue mich sehr dass du dir die Zeit nimmst und mir ein paar Fragen zu dir und deinem Buch „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ beantwortest.
Erstmal ein bisschen was zu dir:

1. Zum Einstieg mal ganz klassisch: Beschreibe dich und deine Person doch mal in drei Wörtern :)

Mira: Chaotisch, kameradschaftlich, loyal

2. Womit darf man bei dir und deinen Büchern immer rechnen?

Mira: Es kommen überall Pferde vor, alle Vogelspinnen heißen Gabriel und meistens kommt es anders als man denkt ;-)

3. Warum sollten deine Leser noch gespannt auf deine künftigen Bücher sein? Nenne uns drei wahnsinnig interessante Gründe: 
Mira: Weil meine Protagonisten immer kantig und spannend sind, weil ich euch in tolle Welten entführe und weil die Taschentuchindustrie dann neue Arbeitsplätze schafft. 

4. In der Autorenvorstellung hast du uns ja bereits verraten, dass du neben Autorin auch Mami bist. Wie finden es deine Kinder, dass du Bücher schreibst?

Mira: Meistens finden sie es „total cool“. Aber wenn ich zu lange vor dem Rechner sitze und schreibe, holen sie mich da weg.

5. Hast du beim Schreiben irgendwelche Gewohnheiten oder Rituale, die dir bei deiner Arbeit helfen?

Mira: Eigentlich keine. Ich bin da ziemlich klassisch-langweilig. Ich und mein Rechner – bei völliger Ruhe. Nur so funktioniert’s.

6. Wie kommst du zu den Ideen für deine Bücher?

Mira: Das ist sehr unterschiedlich. Mal entstehen sie aus einer Alltagssituation heraus, mal sehe ich auch ein Bild oder vielleicht sogar ein Premade-Cover, das mich direkt zu einer Geschichte inspiriert.


Jetzt kennen wir dich ja schon ein bisschen besser. Aber dein Buch noch nicht. Das soll sich jetzt schnell ändern. Ich habe dein Buch „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ echt gerne gelesen und habe natürlich auch speziell zum Buch ein paar Fragen.

© Mira Valentin
1. Erst einmal vorab: Du hast mit diesem Buch in dieser Woche den Kindle Story Teller Award gewonnen! Herzlichen Glückwunsch dazu! Was bedeutet dir dieser Preis? Wie geht es dir damit?
Mira: Ich kann das noch gar nicht richtig fassen. Das ist so ein riesengroßer Preis und ich hätte niemals gedacht, dass ich ihn gewinne. Er bedeutet mir extrem viel – der Ritterschlag im Selfpublishing!

2. Einmal kurz für alle die das Buch noch nicht kennen: Beschreibe bitte „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ in 3-4 Sätzen.

Mira: In dem Buch geht es um einen Jungen, der sich schuldig am Tod seiner Freundin fühlt. Ein Jahr nach ihrem Unfall reist er mit einem Zirkus mit, trifft dort auf echte, authentische Menschen, auf Seelentiere und eine ganz besondere Art von Magie. Ob es aber nun ein Fantasyroman ist oder nicht – das entscheidet der Leser letztendlich selbst.

3. Warum hast du dich bei dieser Geschichte für einen männlichen Protagonisten entschieden?
Mira: Weil ich einfach gern aus der männlichen Perspektive schreibe. Wahrscheinlich war ich in einem früheren Leben selbst mal ein Mann ;-)

4. Wie lange hat der Schreibprozess bei diesem Buch gedauert?

Mira: Genau 10 Tage ;-) Ich saß auf Mallorca am Strand und habe täglich 16 Stunden lang geschrieben.

5. Dieses Buch hat ja, im Gegensatz zu deinen anderen Büchern, eine sehr ernste Grundthematik. Wie bist du auf diese Thematik und die Grundidee der Geschichte gekommen? Hast du zu diesem Thema noch einmal besonders recherchiert?

Mira: Ich habe früher als Journalistin bei einem Jugendmagazin gearbeitet und daher sehr oft mit Jugendlichen und dem Thema Selbstverletzung zu tun gehabt. Daraus und aus persönlichen Erfahrungen habe ich mein Wissen bezogen.

6. Besonders der Zirkus und Tiere, insbesondere die Pferde, spielen in diesem Buch ja eine große Rolle. Was für eine Verbindung hast du zu diesen Motiven?

Mira: Ich bin seit jeher ein großer Fan vom Zirkus, liebe Pferde abgöttisch, stehe aber auch zwiegespalten zu der Wildtierproblematik. Das alles hat für mich eine besondere Art von Magie. Und die wollte ich in dem Buch spürbar machen.

7. Was ist deiner Meinung nach die wichtigste Botschaft die diese Geschichte an den Leser vermitteln soll?

Mira: Sei authentisch und du selbst!

8. Mir hat Julie als Charakter im Buch ja persönlich am besten gefallen.
Wen von den vielen Charakteren im Buch würdest du am liebsten mal treffen und warum?

Mira: Den Mitreiser selbst. Weil er für mich der tiefgründigste und bewundernswerteste Charakter ist – er schafft es, sich aus dem Sumpf seiner Depression zu befreien, ohne sich dabei selbst zu verlieren.

9. Ein kleiner Ausblick: Gibt es schon neue Projekte, an denen du arbeitest? Wenn ja, kannst du uns schon ein kleines bisschen dazu verraten?

Mira: In etwa zwei Monaten erscheint der zweite Teil meiner Enyador-Saga. Das ist eine High-Fantasy-Geschichte voller Drachen, Elben, Dämonen und ganz besonderer Menschen. Nächstes Jahr ist der dritte Teil geplant.


Das klingt ja nach einer Menge Schreibarbeit. Ich bin schon sehr gespannt auf das tolle Ergebnis! Und damit sind wir auch schon am Ende unseres Interview. Ich bedanke mich ganz ganz herzlich, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen hast und jetzt hoffentlich noch mehr Leute neugierig auf dein Buch geworden sind.


Seid ihr jetzt neugierig auf "Der Mitreiser und die Überfliegerin" und wollt noch mehr über Mira Valentin als Autorin erfahren? Dann schaut doch mal auf ihrer Autorenseite und auf Facebook bei ihr vorbei :)

http://regina093.wixsite.com/author-blog

https://www.facebook.com/TalenteReihe/?fref=ts




#Daheimgeblieben #fbm17 #Buchmesseparty #MiraValentin #Bücherwunderland




13. Oktober 2017

Rezension zu „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ von Mira Valentin

Fällst du oder lernst du zu fliegen?


© Mira Valentin
Titel: Der Mitreiser und die Überfliegerin
Autor: Mira Valentin
Seiten: 290
Genre: Jugendbuch
Reihe: Nein

gelesenes Format: E-Book

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von der Autorin Mira Valentin zur Verfügung gestellt. Dafür ein ganz <3- liches Dankeschön‼

„Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben?
Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt.“
(Quelle: https://www.amazon.de/Mitreiser-die-%C3%9Cberfliegerin-Mira-Valentin-ebook/dp/B072QSY7PW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1503567443&sr=8-1&keywords=mitreiser )

Ich denke die meisten von euch kennen Mira und ihre Bücher, wie die Talente Reihe und die Legende von Enyador bereits, oder haben zumindest mal etwas von ihr gehört. Mir hat die Talente Reihe von ihren Werken her besonders gut gefallen, weshalb ich auf ihr neustes Werk nun besonders neugierig war.
„Der Mitreiser und die Überfliegerin“ lässt bereits durch die wirklich wunderschöne Covergestaltung und auch den Klappentext durchsickern, dass diese neue Geschichte rund um den 18 jährigen Milan in der Welt des Zirkus spielt. Die Faszination, die ich schon als Kind in einem Zirkus gespürt habe, kam also schon vor dem Lesen zu mir. Doch ich hatte auch so im Gefühl, dass dieses Buch anders sein würde, als die Bücher, die die Autorin bisher verfasst hat. Und ich sollte Recht behalten.

In der Geschichte begleiten wir Milan, der zu Beginn der Geschichte schwer am Tod seiner besten Freundin Jo zu knacken hat. Und zwar so richtig. Also so richtig richtig. Die Stimmung ist sehr bedrückend und es tut mir unfassbar leid wie Milan unter seinen Schuldgefühlen und seiner Depression leidet.
Diese gedrückte Stimmung hält sich auch zunächst hartnäckig während des Geschichtsverlaufes. Selbst als Milan ein Teil des Zirkus Salto wird, die sehr nette Trapezkünstlerin Julie kennenlernt und mit dem Zirkus von Ort zu Ort zieht kommt trotz Zirkussetting, dass für mich mit Ballons, Popcorn, bunten Kostümen, Farben und Fröhlichkeit verbunden ist, erst einmal keine wirklich heitere Stimmung auf.
Erst im Verlauf der Geschichte ändert sich Milans Gemüt und die drückende Stimmung nimmt immer mehr ab und die Zirkusstimmung mehr und mehr zu. Das liegt vor allem an Julie. Sie ist vom Charakter her eine gute Ergänzung zu Milan.
Milan ist ein sehr unsicherer Junge, an dem oft Selbstzweifel und Schuldgefühle nagen. Julie kann sich so etwas nicht erlauben, wenn sie oben in schwindelerregender Höhe unter der Zirkuskuppel schwebt. Sie ist ein sehr bodenständiges Mädchen, die freundlich und hilfsbereit ist, aber auch mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Sie ist immer für Milan da, ohne aufdringlich zu sein. Ich mochte sie von allen Charakteren am liebsten.

Ich finde dieses Buch wirklich besonders, da es ein wirklich sehr ernstzunehmendes Thema, nämlich Depressionen und selbstverletzendes Verhalten, offen anspricht und verarbeitet.
Es zeigt sehr authentisch, welche Gedankengänge und welche Schuldspiralen nach einem traumatischen Erlebnis entstehen können, und wie schwierig es ist, sich daraus zu befreien.
Die Autorin schafft es mit ihrer Wortwahl die Stimmung sehr genau zu erfassen und zu zeigen, dass es ein langer Weg und ein Kampf ist, sich aus diesem Sumpf der negativen Gedanken zu befreien, und dass es immer wieder Rückschläge gibt, die diesen Weg lang und steinig machen.
Sie zeigt aber auch, dass es möglich ist, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Und dass man manchmal ungewöhnliche Wege geht, auf denen man sich selbst vielleicht gar nicht sucht, sich dann aber doch findet. Und das finde ich, ist eine wirklich tolle Botschaft.

Der Schreibstil von Mira Valentin gefiel mir auch hier bei dieser Geschichte wirklich ausgesprochen gut. Er ist locker und flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Trotz ernstem Grundthema gibt es in diesem Buch auch sehr viele schöne und lustige Situationen, die zeigen, wie schön das Leben sein kann. Man begegnet im Zirkus vielen Tieren und kann dabei besonders die große Leidenschaft der Autorin zu Pferden wiedererkennen.

Eine super schöne, aber auch sehr tiefgründige Geschichte über die Suche nach sich selbst und eine Reise bei der man als Mitreiser viel fürs eigene Leben lernen kann.

Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 möglichen Büchern!

    



Mehr Infos zum Buch findest du hier!


#Daheimgeblieben #fbm17 #Buchmesseparty #MiraValentin #Bücherwunderland


Autorenvorstellung: Mira Valentin




©  Mira Valentin
Hallo meine liebsten Wunderländer, 

es ist endlich soweit! Heute startet für euch die Buchmesseparty für Daheimgebliebene zur FBM, für alle die nicht hinfahren konnten. Um nichts verpassen schaut ihr am besten bei der Veranstaltung auf Facebook vorbei. Dort haben viele Blogger_innen und Autor_innen jedem Menge tolle buchige Beiträge, wie z.B.  Autoren- und Buchvorstellungen, Gewinnspiele, Interviews, Autorenworkshops und noch vieles mehr für euch vorbereitet. 

Bei mir stelle ich euch heute eine wirklich tolle Autorin vor! Mira Valentin, die diesjährige Gewinnerin des Kindle Story Teller Awards! 
Ich denke, dass den meisten von euch dieser Name ein Begriff sein wird. Von ihr stammen nämlich folgende Bücher:

✤Die Talente-Saga im Impress Verlag:
               ➵Das Geheimnis der Talente
               ➵Das Bündnis der Talente
               ➵Der Krieg der Talente
               ➵Prequel zur Saga: Das Schicksal der Talente
✤Die Legende von Enyador
✤Der Mitreiser und die Überfliegerin


Falls ihr sie noch nicht kennt, ist das auch kein Problem, denn dann lernt ihr sie nun kennen :) Um zu erfahren wer eigentlich genau hinter diesen wundervollen Geschichten steckt, habe ich Mira gebeten, mir ein paar Sätze zu vervollständigen. 

Mein Name ist…Mira Valentin
Ich bin... 40 Jahre alt.
Ich wohne…in Buchenau an der Lahn.
Ich schreibe seit… ich 12 Jahre alt bin.
Mein Schreib- Debüt… war eine Kurzgeschichte über Außerirdische – eben damals mit 12 ;-)


Miras Autorenleben:

1. Das Leben als Autorin… ist oft wunderschön, manchmal enorm kräftezehrend, aber immer spannend.
2. Während des Schreibprozesses… trinke ich gelegentlich Rotwein.
3. Wenn ich mal gerade kein Buch schreibe… ziehe ich mit Freunden um die Ecken, treibe Sport und kümmere mich um meine beiden Kinder.
4. Wenn ich mein neu erschienenes Buch zum ersten Mal in der Hand halte… dann streichle ich es erst ausgiebig, fotografiere es von allen Seiten und lese es in den nächsten Tagen noch einmal quer.
5. Wenn mir eine neue Idee für eine Geschichte einfällt,… trage ich die erst einmal ganz lange mit mir rum und lasse sie reifen.
6. Das Schreiben von Büchern fasziniert mich, weil… es mich verändert. Ich werde dadurch freier, kreativer und offener für die Welt.
7. Jungen Buchautor_innen würde ich auf den Weg geben, … dass sie möglichst viele bekannte Orte, Handlungen und Dinge einbauen sollen. Alles, was man gut kennt, kann man auch besonders anschaulich beschreiben.
8. Um eine gute Schreibatmosphäre zu haben brauche ich... totale Ruhe.
9. Beim Schreiben 
stört mich ..Kindergeschrei.
10. Während ich schreibe inspirieren mich... meine eigenen Kopfkino-Filme.

Natürlich ist Mira nicht nur Autorin, sondern auch Leserin. Deshalb habe ich ihr auch dazu einige Satzteile gegeben, die sie mir vervollständigen sollte.

Miras Buchleben:

1. Das Buch, mit dem meine Leseleidenschaft begonnen hat: Die unendliche Geschichte von Michael Ende
2. Das spannendste Buch, das ich je gelesen habe: Die Tribute von Panem von Suzanne Collins
3. Das langweiligste Buch, dass ich je gelesen habe: Shades of Grey von E. L. James
4. Das dickste Buch, dass ich je gelesen habe: Die Arena von Stephen King
5. Das Buch dass mich nachhaltig zum Nachdenken angeregt hat: Die Säulen der Erde von Ken Follett
6. Das Genre, aus dem ich am liebsten Bücher lese: Fantasy

Und noch ein paar Zahlen zur Miras buchigem Leben:

1. Geschätzt 300 Bücher besitze ich.
2. Zwei Bücher lese ich so ca. in einem Monat.
3. Um die 15 Bücher liegen momentan auf meinem Sub.
4. Null bis zehn Stunden verbringe ich am Tag mit einem Buch in der Hand.
Je nachdem, ob ich gerade in einer Schreib- oder Lesephase stecke.



Ich hoffe ihr konntet nun einen guten Eindruck bekommen, wie Miras Leben mit Büchern und dem Schreiben so aussieht.  Wenn ihr noch mehr über Mira und ihre Bücher wissen wollt, dann schaut mal bei ihrer Autorenseite oder auf ihrer FB Seite vorbei und schreibt ihr einfach. Sie beißt nicht ;) 

http://regina093.wixsite.com/author-blog

https://www.facebook.com/TalenteReihe/?fref=ts

Mehr zu ihrem neusten Buch "Der Mitreiser und die Überfliegerin" gibt es nachher in einem weiteren Beitrag!



#Daheimgeblieben #fbm17 #Buchmesseparty #MiraValentin #Bücherwunderland