28. März 2017

Rezension zu „Das Geheimnis der Talente“ von Mira Valentin

Talentifiziert – Welches Talent bist du?

© Carlsen Impress Verlag

Titel: Das Geheimnis der Talente
Autor: Mira Valentin
Seiten: 684
Genre: Fantasy, Liebe,Jugend
Reihe: Ja, Band 1

gelesenes Format: E-Book


Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Impress Verlag und der Autorin Mira Valentin zur Verfügung gestellt! Vielen <3 –lichen Dank dafür‼

„Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er lieber mehr als nur eine Freundschaft mit ihr hätte. Doch dann wird sie von den »Talenten« entdeckt, einer Gruppe Jugendlicher mit übernatürlichen Fähigkeiten, die ihr offenbaren, dass sie eine versteckte Begabung in sich trägt. Von einem Tag auf den anderen wird Melek in ein gefährliches Doppelleben verstrickt und muss einem strengen Regelwerk folgen, dessen oberstes Gesetz lautet: Küsse niemanden, wenn dir dein Leben lieb ist. Dass der gutaussehende Anführer der Talente ausgerechnet den charismatischsten Mann darstellt, dem Melek je begegnet ist, macht diese Regel dabei nicht gerade einfacher… (Quelle: https://www.carlsen.de/epub/das-geheimnis-der-talente-die-talente-reihe-1/86344 )

Von der Talente-Reihe hatte ich bereits schon so einiges Gutes gehört, bin bisher aber irgendwie nie dazu gekommen sie zu lesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es eine Neuauflage mit einem super coolen Cover gibt!
Die liebe Mira hat mir dann freundlicherweise ein E-Book und ein super cooles Armband zur Talente-Reihe geschickt und jetzt nach meinen Prüfungen konnte ich dann auch endlich in die Geschichte rund um Melek und die Talente eintauchen.

Die Grundidee des Buches ist dabei einfach, aber wirklich äußerst gut umgesetzt. Ein Mädchen findet heraus, dass sie doch nicht so normal ist wie sie denkt (sie ist nämlich ein Talent) und wird in die Armee der Talente aufgenommen, wo sie gegen die Dschinn, die Gefühle verschlingen, kämpfen muss. Besonders gut fand ich wie viele Gedanken sich die Autorin um die Armee und die verschiedenen Begabungen gemacht hat. Die verschiedenen Talente haben alle ihre Vor- und Nachteile und ergänzen sich super gut untereinander.
Kommen wir jetzt zur Story an sich.
Der Einstieg ins Buch fiel mir wirklich sehr leicht, denn der Schreibstil war sehr angenehm und schön flüssig, sodass ich den Einstieg schnell finden konnte.
In der Perspektive von Melek taucht der Leser zunächst in ihren ganz normalen Alltag ein und habt so Gelegenheit sie und ihr Leben ein bisschen näher kennenzulernen. Ich fand diese Einleitung wirklich sehr passend, da es sowohl Handlung gab, die die eigentliche Story eingeleitet hat, und zugleich hatte Melek Zeit einem ans Herz zu wachsen. Bei mir hat sie das auch von Anhieb geschafft! Ich finde sie als Protagonistin sehr sympathisch. Ich mag ihre Art und Weise wie sie denkt und handelt, bis auf wenn sie in den Kontakt zum anderen Geschlecht hat. Aber da agiert man ja auch nicht immer nachvollziehbar ;) . Sie ist ansonsten ein sehr schlagfertiges Mädchen, die im Leben gut alleine zurecht kommt, viel aus dem Bauch heraus entscheidet und alles andere als normal ist.
Neben dem Kampf gegen die Dschinn muss Melek sich auch vor allem mit der Liebe und irgendwie auch mit dem Erwachsen werden herumschlagen. Denn da gibt es in dem Buch nämlich gleich drei männliche Charaktere, Jakob, Erik und Levian, die verschiedenstes Interesse an Melek zeigen.
Ich fand diese Konstellation auf den ersten Blick ein bisschen zu viel des Guten. Aber wären es nur zwei Männer gewesen wäre es wieder diese typische Dreieckskiste. Jetzt ist es eine Viereckskiste :D Das muss man erst einmal schaffen, um die Geschichte so authentisch darzustellen wie die Autorin. :D
Von den Charakteren her sind alle drei männlichen Charaktere natürlich von Grund auf verschieden. Mir hat Jakob persönlich am besten gefallen. Er war so distanziert und wirkte so unnahbar. Erik war mir hingegen einfach zu klettenmäßig unterwegs und Levian mir zu unergründlich.
Neben den Protagonisten sind dem Leser natürlich noch einige andere Charaktere begegnet, da eine Armee ja selten nur aus sehr wenigen Personen besteht. Auch sie waren allesamt gut und in einem angemessenen Maß detailliert dargestellt.
Gemeinsam mit der Armee erlebt Melek so einiges. Sie gerät immer wieder in aufregende Situationen, sodass im Buch durchaus an einigen Stellen ein hohes Maß an Spannung aufkommt. Ich konnte es dann immer kaum abwarten weiterzulesen! Durch die guten und eingängigen Beschreibungen habe ich mich stets mitten im Geschehen gefühlt und konnte mit Melek mitfühlen und auch mitfiebern.
Alles in allem bin ich mit der Spannung und dem Verlauf der Geschichte echt zufrieden, ich hätte lediglich ein bisschen weniger Liebe und dafür noch mehr Spannung schön gefunden.

Die Geschichte rund um Melek und die Armee der Talente hat mir wirklich sehr gut gefallen! Die Charaktere waren allesamt sehr schön und vor allem sehr individuell und authentisch gestaltet und auch die Grundidee ist im Laufe der Geschichte auf eine sehr spannende Art umgesetzt worden. Mir stand die Liebe bei diesem Buch nur etwas zu sehr im Fokus. Trotzdem konnte mich das Buch von sich überzeugen! Ich gebe es zu: Ich bin talentifiziert und freue mich schon sehr auf die Folgebände „Das Bündnis der Talente“ und „Der Krieg der Talente“! <3

Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 möglichen Büchern!

   


Mehr Infos zum Buch findest du hier!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen