14. Januar 2017

Rezension zu Hörbuch „Zoomania“ von Disney

Wer für seine Träume kämpft kann alles schaffen!
© Der Hörverlag

Titel: Zoomania
Autor: Disney
Format: Hörbuch
2CD, Laufzeit: 2h 15

Sprecher: Josefine Preuß
Genre: Disney
Reihe: Nein


Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal und dem Hörverlag zur Verfügung gestellt! Dafür ein <3- liches Dankeschön!


Ganz schön ausgefuchst!
Judy Hopps hat hart daran gearbeitet, als erster Hase in den Polizeidienst aufgenommen zu werden. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält sie vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! Auch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss. (Quelle: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Zoomania/der-Hoerverlag/e517511.rhd)

Endlich gibt es auch das Hörbuch zum Kinofilm „Zoomania“! Diese Nachricht hat mich wirklich sehr gefreut, denn ich finde den Film einfach genial! Jedem, der ihn noch nicht gesehen hat und am überlegen ist, ob die Geschichte rund um das mutige Polizistenhäschen Judy Hopps das Richtige für ihn ist, kann ich dieses Hörbuch nur empfehlen!
Das Hörbuch hatte für mich mit ca. 2 Stunden eine wirklich angenehme Länge. Ich habe das Hörbuch immer in meinen Lernpausen gehört und konnte dabei wirklich gut abschalten.

Die Geschichte wird von der bekannten deutschen Schauspielerin Josefine Preuß gelesen. Sie leiht im Film der Hauptfigur Judy ihre Stimme. Von daher finde ich es umso passender, dass sie uns Zuhörer jetzt durch Judys komplettes Abenteuer mitnimmt. Ihre Stimme empfand ich beim Hören als sehr angenehm und unterhaltsam. Josefine Preuß schafft es mit verschiedenen Stimmfarben- und Lautstärken den zahlreichen verschiedenen Figuren Lebendigkeit und einen ganz individuellen Charakter zu schenken.

Da ich den Film bereits kannte, habe ich mich super schnell in der Geschichte zurecht gefunden und konnte mich problemlos an alle Figuren erinnern. Die Bilder des Filmes wurden bei diesem Hörbuch wirklich außergewöhnlich gut in Wörter gefasst, sodass im Kopf des Hörers ein echtes Kopfkino entstehen konnte.
Natürlich war mir die Story von Anfang bis zum Ende hin schon bekannt, sodass es für mich keine überraschenden Wendungen gab. Aber das ist für mich kein Problem, denn ich kann mir Disney-Produktionen unzählige Male anschauen und anhören, einfach weil sie so schön sind! <3

Für alle die diese Geschichte noch nicht kennen bietet diese Geschichte ein aufregendes Abenteuer voller Action, Spaß und Spannung für große und kleine Hörer! Außerdem vermittelt diese Geschichte eine ganz wundervolle Botschaft: Nämlich dass es egal ist, wer man ist und woher man kommt. Wenn man einen Traum hat, und scheint er noch so schwer zu erreichen, soll man sich nicht entmutigen lassen sondern stets für seine Träume kämpfen.
Hier ist Judy wirklich ein tolles Vorbild, denn sie verwirklicht ihren Traum, wird durch harte Arbeit die erste Häsin im Polizeidienst und zeigt dem Hörer, dass es nicht auf die Größe ankommt um in der Welt etwas zu bewirken und sie ein Stück besser zu machen!

Ein tolles Disney-Hörbuch, dass den Kinofilm „Zoomania“ auch in den Köpfen der Hörer entstehen lässt und eine sehr tiefgründige Botschaft bereithält!
Ich hatte mit diesem Hörbuch wirklich viel Freude und kann es allen großen und kleinen Disney-Fans  nur weiterempfehlen!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen (Hör)Büchern!


    


Mehr Infos zum Hörbuch und eine Hörprobe findest du hier!


11. Januar 2017

Buchpost!!


Hallo ihr Lieben! Heute hat mich eine ganz wundervolle Buchbost erreicht, nämlich die #Talentepost von Mira Valentin!
Neben wundervollen Goodies wie diesem super coolen Armband war auch noch ein Brief mit einem mysteriösen Rätsel dabei!

Es dauert nicht mehr lang bis zum großen #releaseday, bei dem die Talente-Reihe bei #impress neu aufgelegt wird! Ich freue mich sehr darauf die Reihe kennen zu lernen und bin richtig neugierig auf die Bücher!

Ich habe natürlich auch gleich den Test gemacht und habe Glück #IchBinEinTalent !!
Und ich bin nicht alleine! . Es gibt 144.000 auf der Welt! 
Mein Talent: Ich bin ein Wettläufer!
Ich hätte ja mit allem gerechnet aber nicht damit (Bei meiner Sportlichkeit) Finde ich aber sehr cool! Welches Talent seit ihr? Findet es heraus! 

http://www.bittersweet.de/welches-talent-bist-du






31. Dezember 2016

Meine 5 Bücher- Highlights aus 2016!

Hallo meine Lieben :)

So schnell kann es gehen und ehe man es sich versieht ist das Jahr 2016 auch schon fast wieder um!

Ich möchte euch deshalb heute aus gegebenem Anlass meine fünf ganz persönlichen Jahreshighlights aus dem Jahr 2016 zeigen! 
Ich habe wirklich lange überlegen müssen bis ich mich endlich entschieden habe. Es gab wirklich so einige Bücher dieses Jahr, die ich wirklich gut fand! Da ist mir die Auswahl wirklich nicht leicht gefallen. Nach vielem hin und her überlegen haben sich dann aber doch noch 5 Bücher heraus kristallisiert, die mich wirklich beeindruckt haben.
Und hier kommen sie jetzt: Meine 5 Bücher-Highlights aus 2016!




1. Marci Lynn Curtis: Alles was ich sehe 

© Carlsen Verlag
Inhalt:
"Maggie hasst ihr neues Leben als Blinde. Sie will keine tapfere Kranke sein, und auf Unterricht von anderen Blinden kann sie gut verzichten. Nach einem missglückten Streich passiert es: Sie kann wieder sehen! Nur einen Ausschnitt der Welt, genauer: einen zehnjährigen Jungen namens Ben. Mit Hilfe des altklugen und hinreißenden Jungen scheint sie einen Teil ihres alten Lebens zurückzubekommen. Und Bens großer Bruder Mason ist Sänger in Maggies Lieblingsband. Und ziemlich attraktiv. Doch er lässt sie abblitzen, weil er denkt, dass Maggie ihre Blindheit vortäuscht – was ja irgendwie stimmt.Dann kommt heraus, warum sie ausgerechnet Ben sehen kann" (Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/alles-was-ich-sehe/70968)



Warum ist es eins meiner Jahreshighlights?


Dieses Buch ist mir vor allem durch seine  Protagonistin, das blinde Mädchen Maggie, in Erinnerung geblieben. Dass Maggie blind ist, finde ich wirklich spannend, da Blindheit und generell Menschen mit Beeinträchtigungen viel zu selten Hauptfigur in einem Buch sind. Das finde ich übrigens sehr schade, dass viele Autoren möglichst makellose Charaktere haben wollen. Ich finde es toll, dass Maggie in diesem Buch ein Mädchen mit einer starken Persönlichkeit ist, die um ihre Ziele kämpft und sich mit ihrem Leben auseinandersetzt. Von ihr kann man wirklich was lernen! 
Wenn ich mir für 2017 etwas wünschen dürfte, dann würde ich mir noch mehr Bücher mit so tollen Protagonisten wünschen!



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Viola Shipman: Für immer in meinem Herzen

© FISCHER KRÜGER
Inhalt:
„Alle Frauen der Familie Lindsey besitzen ein Armband mit Glücksbringern, Großmutter Lolly, Tochter Arden und Enkelin Lauren. Die Anhänger werden von Generation zu Generation weitergegeben und stehen für Geschichten voller Hoffnung, Sehnsucht und Lebenslust. Jedes Armband erzählt eine Geschichte.
Großmutter Lolly lebt immer noch am Lost Land Lake, wo ihre Mutter ihr vor langer Zeit das Armband gab, das ihr Talisman wurde und Symbol für ihre Verbindung zur Familie. Aber ihre Tochter Arden und ihre Enkelin Lauren haben sie seit Jahren nicht mehr besucht, und Lolly läuft die Zeit davon.Arden konnte es kaum erwarten, ihre Kleinstadt hinter sich zu lassen und nach Chicago zu ziehen, aber jetzt, im mittleren Alter, besteht ihr Leben nur noch aus Arbeit in der Redaktion, und sie schleppt sich einfach nur noch von Tag zu Tag. Alles, was ihr mal Spaß machte, ist ihr entglitten. Als sie einen Brief mit einem Armbandanhänger von Lolly und einen unerwarteten Anruf aus dem Heimatort erhält, ist sie alarmiert. Ein Notfall? Arden muss sich überlegen, ob sie es erträgt, nach Hause zu kommen.
Lauren, eine begabte junge Malerin, hat ihre Leidenschaft aufgegeben, um Betriebswirtschaft zu studieren. Aber sie verkümmert allmählich immer mehr und weiß nicht, wie sie ihrer Mutter die Wahrheit sagen soll.
Durch das Armband mit Charms entdecken die drei Frauen die Bedeutung von Familie, Liebe, Treue, Freundschaft, Spaß und der Lust zu leben, während der Zauber der Glücksbringer ihre Leben verändert.“ (Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/fuer_immer_in_deinem_herzen/9783810524256)

Warum ist es eins meiner Jahreshighlights?


Dieses Buch ist eins meiner Jahreshighlights, weil es mich echt überrascht hat. Eigentlich sind solche Romane nicht so wirklich mein Hauptgenre, aber ich hätte wirklich etwas verpasst, wenn ich es nicht gelesen hätte! 

Denn dieses Buch hat mein Herz  wirklich zutiefst berührt und mich emotional so ergriffen wie kein, aber auch wirklich gar kein Buch zuvor. Diese Geschichte mit den drei Generationen ist an sich schon emotional, aber dann noch Lollys Geschichten zu hören, wie sie z.B. mit ihrem jetzt verstorbenen Mann gemeinsam am See lebte, dass hat mich echt bewegt. Ich saß zum Teil da und habe so geheult, weil es auf der einen Seite zwar traurig, aber auch irgendwie sehr schön waren. Bei Lollys Erzählungen musste ich oft an meine Großeltern denken, die ich leider auch nicht mehr habe. Mir hat dieses Buch nochmal gezeigt, wie wichtig Familiengeschichten eigentlich wirklich sind und wie wertvoll die Erzählungen von Eltern und Großeltern eigentlich wirklich sind.
Ich habe diese emotionale tiefgründige und wunderschöne Gefühlsachterbahn sowas von genossen und werde das Buch nie nie nie mehr hergeben! Es ist für mich etwas ganz Besonderes!


Hier geht es zu meiner Rezi!



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. Rowling/ Tiffany/ Thorne: Harry Potter und das verwunschene Kind

© Carlsen Verlag

Inhalt:
"Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet." (Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/harry-potter-harry-potter-und-das-verwunschene-kind-teil-eins-und-zwei-special-rehearsal-edition-script/81988)

Warum ist es eins meiner Jahreshighlights?

Auch Harry Potter und das verwunschene Kind ist für mich ein BUch dieses Jahr, dass mich wirklich überrascht hat. Ich habe von diesem Buch so viele Meinungen gehört, die alle weit auseinander gingen. Und ich hätte niemals gedacht, dass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit förmlich wegsuchten würde! Denn ich LIEBE es! Ein Buch, dass als Theaterskript geschrieben ist. Für mich war das mal eine sehr erfrischende Abwechslung zu den anderen Büchern. 

Bei diesem buch fand ich es einfach so schön, wieder in die altbekannte Welt von Harry Potter einzutauchen, bekannte Zaubersprüche zu hören und bekannte Locations zu besuchen. Das ist wirklich wie "nach Hause kommen" für mich gewesen! Ich liebe Harry Potter und seine magische Welt einfach! <3 <3 <3


Die Rezi dazu kommt im neuen Jahr!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Susanne Gerdom: Haus der tausend Spiegel 

© Random House Gruppe- cbt Verlag
Inhalt:
„Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...“ (Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Haus-der-tausend-Spiegel/Susanne-Gerdom/cbt/e484689.rhd)

Warum ist es eins meiner Jahreshighlights?

Dieses Buch gehört zu meinen persönlichen Jahreshighlights, weil es meine allererste Märchenadaption ist, die ich gelesen habe! Und ich finde sie absolut phantastisch! Bei dieser Geschichte stimmt für mich einfach alles! Sie hat meine Neugierde auf weitere Märchenadaptionen definitiv geweckt! 



Hier geht es zu meiner Rezi!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Megan Shepheard: The Cage - Entführt

© Random House - heynefliegt
Inhalt:
„Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?“ (Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/The-Cage-Entfuehrt/Megan-Shepherd/Heyne-fliegt/e431578.rhd)

Warum ist es eins meiner Jahreshighlights?


The Cage-Entführt ist für mich ein spezielles Jahreshighlight, weil in diesem Jahr die Dystopien meines Empfindens nach nur so aus dem Boden geschossen sind. Schnell hat man die Storyideen schon mal irgendwie irgendwo gelesen. Ich dachte auch zuerst dieses Buch wäre genauso, aber ich wurde diesbezüglich überrascht. Denn für mich ist dieses Buch eine absolut geniale Jugenddystopie mit einer tollen Storyidee, die alles andere als 0-8-15 ist. Es hat für mich einfach alles an diesem Buch gestimmt! Ich freue mich auch schon wahnsinnig auf Band 2!



Hier geht es zu meiner Rezi!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das waren sie also: meine Highlights aus dem Jahr 2016! 
Ich würde sagen: Das neue Jahr kann beginnen, ich und mein Blog sind jedenfalls bereit! Ich freue mich auf viele tolle Bücher und ein spannendes neues Bloggerjahr! :)

Welche Bücher haben euch in diesem Jahr am meisten begeistert? Ich bin super gespannt auf eure Favoriten!


Eure Sabrina



30. Dezember 2016

Meine Neuzugänge 12.2016

Meine Neuzugänge


Hallo meine Lieben!
Das Jahr ist fast vorbei und in meinem Bücherregal herrschte ein reges Kommen und Gehen. In diesem Monat sind mal wieder eher mehr Bücher dazu gekommen :D 
Ganze 9 Stück! Aber zu meine Verteidigung: Es war Weihnachten, und da hat der Weihnachtsmann mir einfach so drei Stück gebracht. Ich konnte nichts dafür :D 
Kommen wir jetzt zu meinen neuen Schätzen! Tadaaaa!

Meine Neuzugänge aus dem Dezember 2016
Ich liste sie jetzt mal für euch auf!

HC:
1. Marc Elsberg: Helix
2. David Walliams: Gangsta-Oma
3. Sarah Crossan: Breathe- Flucht nach Sequoia
4. Rowling/Tiffany/Thorne: Harry Potter und das verwunschene Kind

TB:


Das sind die letzten Bücher, die 2016 bei mir eingezogen sind. Zum Glück beginnt das neue Jahr bald, denn es befinden sich noch so einige Bücher auf meiner Wunschliste ;)
Welche Bücher durften bei euch dieses Jahr einziehen?


29. Dezember 2016

Mein Lesemonat Dezember

Mein Lesemonat 


Hallo meine Lieben!
Das Jahr ist jetzt fast zu Ende und wie immer war mein Dezember alles andere als ruhig. Ich hatte einige Präsentationen in der Uni, den üblichen Weihnachtsstress, ein paar Geburtstage und bin jetzt mitten in den Lernvorbereitungen für meine anstehende Klausurphase. Ach ja, und Silvester kommt ja morgen auch noch :D 
Und bei mir ist es leider oft so: Je voller mein Zeitplan, umso kleiner ist mein Stapel gelesener Bücher. 
Auch dieser Monat zeigt das mal wieder. Ich habe tatsächlich nur ein Buch beenden können, nämlich Harry Potter und das verwunschene Kind. Zwei weitere Bücher habe ich noch angefangen, werde sie aber erst im neuen Jahr beenden können, denn für heute nachmittag und morgen habe ich andere Pläne ;) 

So, dann starten wir ein letztes Mal dieses Jahr mit einem Lesemonat von mir, und zwar dem Dezember! Ein super kurzer, aber für mich dafür umso schönerer Lesemonat! 


Insgesamt gelesene Seiten diesen Monat: 324


1.  Rowling/ Tiffany/ Thorne: Harry Potter und das verwunschene Kind
(HC, deutsch, Carlsen Verlag)

© Carlsen Verlag
Inhaltsangabe:
"Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet." (Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/harry-potter-harry-potter-und-das-verwunschene-kind-teil-eins-und-zwei-special-rehearsal-edition-script/81988)

Seitenanzahl: 324

Kurze Meinung: 
Über dieses Buch habe ich bereits die verschiedensten Meinungen gehört und war froh, dass als es dann jetzt endlich für mich unterm Tannenbaum lag. Damit konnte ich mir endlich ein eigenes Bild machen. Und ich bin wirklich froh, dass ich es getan habe! Ich gehöre bei diesem Buch definitiv zur Fan-Fraktion! Wenn man das Buch als eigenständiges Buch betrachtet ist es wirklich klasse! Ich hatte eine große Freude wieder in die Welt von Harry Potter einzutauchen, neue Charaktere kennen zu lernen und doch wieder diesen Hauch der Magie zu spüren, der beim Lesen einfach in der Luft liegt.
Von mir gibt es für dieses Buch eine klare Leseempfehlung!



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im November fiel mir die Entscheidung sehr schwer und jetzt fällt sie mir sehr leicht, bei der Auswahl :D Aber ich fand das Buch auch wirklich gut. Sogar so gut, dass es eins meiner Jahreshighlights wird ;) Einen Post dazu wird es auch in Kürze geben! 


Mein Highlight diesen Monat: 
Harry Potter und das verwunschene Kind <3


Welche Bücher habt ihr im Dezember gelesen? 

Rezension zu „Haus der tausend Spiegel“ von Susanne Gerdom

Entdecke ein altes Familiengeheimnis…

© Random House - cbt Verlag

Titel: Haus der tausend Spiegel
Autor: Susanne Gerdom
Seiten: 416
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Reihe: Nein

gelesenes Format: Broschiert

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal und dem cbt Verlag zur Verfügung gestellt! Dafür ein <3- liches Dankeschön!

„Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...“ (Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Haus-der-tausend-Spiegel/Susanne-Gerdom/cbt/e484689.rhd)

Dieses Buch ist mir (wie so oft) durch das tolle Cover aufgefallen! Ich es nicht richtig toll? Ich finde es wirkt so schön düster, mystisch und geheimnisvoll. Außerdem finde ich die Effekte durch die Spiegelsplitter einfach super <3
Ich hatte so richtig Lust auf diese Geschichte und habe auch schnell mit dem Buch gestartet. In der Geschichte findet man sich wirklich sehr schnell zurecht und kann direkt in die Welt der jungen Hexe Annik eintauchen, die bei den Van Leuwen als Kindermädchen eingestellt wird. 
Der Schreibstil von Susanne Gerdom ist einfach wunderbar! Sie setzt Worte so geschickt ein und wählt sie sorgsam, sodass sie eine tolle Atmosphäre und eine sehr detaillierte Landschaft erschafft, die ich mir während des Lesens immer wieder gut vorstellen konnte. Es wirkte wirklich ein bisschen wie in einem düsteren magischen Disneyfilm.
Wo wir auch beim Hauptthema dieses Buches sind, denn es handelt sich bei der Geschichte „Haus der tausend Spiegel“ um eine Märchenadaption von die Schöne und das Biest. Es ist meine erste Märchenadaption, die ich gelesen habe und war von der Umsetzung wirklich begeistert! Die Mystik ist irgendwie in jeder Szene präsent und die Grundstimmung, die schon zu Beginn von Anniks Zeit auf dem großen Anwesen erzeugt wurde, hält sich auch wirklich bis zur letzten Seite!

Kommen wir zu den Charakteren. Da wäre zuerst das Hexenmädchen Annik, die bei den Van Leuwens als Kindermädchen eingestellt wird. Sie möchte gerne an der Uni studieren und muss als Aufnahmebedingung ein Geheimnis auf dem Anwesen lösen. Sie ist sozusagen undercover unterwegs und macht ihre Sache dabei wirklich gut. Denn neben all ihren Erforschungen im Schloss lässt sie ihre Aufgabe, nämlich die Betreuung des 6 jährigen Elias nicht außer Acht. In den Situationen mit dem Kleinen hat sie mir wirklich besonders gut gefallen. Sie war sehr sensibel und behutsam und hat mit viel Geduld und Ruhe eine Brücke des Vertrauens zu ihm aufgebaut. 
Und auch so war sie mir von Anfang an direkt sympathisch, vor allem auch weil sie kein „perfekter“ Charakter in dem Sinne ist, denn sie beherrscht die praktische Magie mehr schlecht als Recht. Trotzdem kämpft sie für ihren Traum, auch wenn ihre Zeit auf dem Anwesen stellenweise alles andere als leicht ist. 
An ihrer Seite ist Ybbas, ein Gny (eine kleine magische, liebenswürdige und einfach total putzige Kreatur), die Annik mit seinen Fähigkeiten nach besten Kräften unterstützt. Diese Hilfe braucht sie auch, denn es gibt im Haus so allerlei Geheimnisse. Viele davon ranken sich um die beiden Hausherren, Daniel und Gabriel.
Daniel ist ein sehr freundlicher und netter Mann, der sich aber stets im Schatten aufhält und sich Annik nicht zeigt. Gabriel ist im Vergleich zu ihm ein totaler Gegensatz. Mysteriös ist sein Charakter auch, doch dazu kommt noch, dass er neben seiner Verschlossenheit auch oft sehr unsympathisch ist. Man merkt als Leser sehr schnell, dass er um sich herum eine Fassade aufgebaut hat, und dass seine Familie große Geheimnisse verbirgt, die er nicht so recht preisgeben will.

Dieses Familiengeheimnis ist in dieser Geschichte auch der Kern der Sache. Mir hat es beim Lesen wirklich sehr gut gefallen, dass man als Leser stets auf dem gleichen Stand wie Annik war und dass man das Geheimnis quasi gemeinsam mit ihr erforscht hat. So bleibt die Spannung auch wirklich bis ganz zum Schluss erhalten. Ich habe mir immer wieder meine eigenen Gedanken gemacht und gerätselt, was es genau mit der Familie auf sich hat und was wohl als nächstes passieren wird. Es gab auch immer wieder Wendungen in der Geschichte, die für mich sehr unerwartet und überraschend, aber allesamt passend und sehr positiv waren.
Das Ende der Geschichte war dann nochmal voller Action! Es gab einen klassischen Showdown, bei dem es so richtig zur Sache ging. Für den Leser wurden die offenen Fragen geklärt, und so wurde alles zu einer rundum gelungenen tollen Märchenadaption!

Eine absolut phantastische Märchenadaption mit viel Mystik, Spannung, einem Hauch Romantik und einer Menge Magie! Ich habe hier wirklich so gar nichts zu meckern. Ein richtig tolles Buch! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Büchern!

    


Mehr Infos zum Buch findest du hier!

26. Dezember 2016

Rezension zu „My Dear Sherlock – Nichts ist wie es scheint“ von Heather Petty

 Wenn sich die Hinweise verdichten

© Random House - cbj Verlag

Titel: My Dear Sherlock – Nichts ist wie es scheint
Autor: Heather Petty
Seiten: 336
Genre: Jugendbuch, Roman
Reihe: Ja, Band 2

gelesenes Format: HC

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal und dem cbj Verlag zur Verfügung gestellt! Dafür ein <3- liches Dankeschön!
„Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache.
Sherlock und Mori haben ihren ersten Fall gelöst, doch was erst als Spiel gedacht war, wurde zu einer ernsten und für Mori sehr persönlichen Angelegenheit. Nun erhält Mori anonyme Drohbriefe und die Liste möglicher Verdächtiger ist lang. Jemand hat Mori zur Zielscheibe gemacht, es scheint nur eine Frage der Zeit, bevor die Katastrophe hereinbricht. Fest steht aber auch, dass Mori alles tun wird, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun. Und niemand – nicht einmal Sherlock – wird sie davon abhalten können.“ (Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/My-Dear-Sherlock-Nichts-ist,-wie-es-scheint/Heather-Petty/cbj/e484825.rhd)


Auf dieses Buch bin ich aufmerksam geworden, als ich in den Neuerscheinungen der Verlagsgruppe Random House Bertelsmann gestöbert habe. Da ich ein großer Sherlock Holmes Fan bin, blieb mein Blick natürlich direkt an diesem Buch hängen. Das Cover fand ich interessant, da es die Silhouette von London einen rennenden jungen Mann, vermutlich Sherlock, zeigt, aber ansonsten nicht wirklich etwas über die Story verrät.
Ich wollte es unbedingt lesen, auch als ich erfahren habe, dass es sich bei diesem Buch um Band 2 der Reihe handelt und ich Band 1 leider noch nicht kenne.

Durch den Klappentext wusste ich ja bereits, dass es sich bei Moriarty in dieser Sherlock Holmes Adaption um die Tochter von Moriarty handelt und dass sie in diesen Büchern im Fokus steht. Diese neue Perspektive finde ich als Idee wirklich super originell!
Ich wollte also direkt in die Geschichte einsteigen, wurde aber doch ein wenig gebremst. Normalerweise ist es ja mittlerweile bei Reihen oft so, dass die Folgebände so gestaltet sind, dass noch einmal die Story aus dem ersten Band zusammengefasst wird und dass man zumindest grob weiß, was zuvor geschehen ist. Das wurde in diesem Buch auch versucht. Ich bin meistens eher der Typ Leser, den solche Wiederholungen ziemlich nerven, aber bei diesem Buch hätte ich da einfach gerne noch mehr Infos gehabt als das Buch hergab. Da hätte ich wohl wirklich zuerst Band 1 lesen müssen.
Denn ich habe mich mit dem Einstieg ins Buch echt schwer getan. Ich habe eine Zeit lang gebraucht um mich zurecht zu finden und die aktuelle Lage wirklich zu erfassen. An vielen Stellen hatte ich nach wie vor ein Fragezeichen im Kopf, die sich auch bis zum Ende hin nicht wirklich auflösen wollten. Ich habe das Buch also mit etwas mehr Mühen gelesen als andere Bücher, aber ich habe mich im Laufe der Geschichte damit abgefunden :D
Der Schreibstil war ansonsten wirklich angenehm, sodass sich das Buch recht fix lesen ließ.

In dem Buch geht es vor allem um Mori, deren Vater ein Massenmörder sein soll und um Sherlock Holmes, Moris Freund…Kumpel Freund, Freund Freund…man weiß es nicht so genau, der ihr zur Seite steht, als plötzlich merkwürdige Dinge geschehen und sich die Hinweise verdichten, dass auch Moris Hände mit Blut befleckt sind.
Mori war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn ich nicht alle ihre Handlungen, Gedankengänge und persönlichen Hintergründe verstehen konnte. Sie war dennoch ein wirklich spannender und sehr authentischer Charakter mit dem ich wirklich mitfühlen und mitfiebern konnte!
Und Sherlock ist und bleibt halt einfach Sherlock.  Sehr undurchsichtig und sprunghaft aber auf der anderen Seite irgendwie auch sehr liebenswürdig! Diese Kombination fand ich echt toll!  
Ich finde dass die beiden ein sehr interessantes Paar abgeben, da sie schon sehr gegensätzlich sind, dadurch aber wiederum auch sehr gut ergänzen.
Es gibt im Laufe der Geschichte nämlich so einige Stellen, wo genau dieser Gegensatz zum Tragen kommt. Und das ist das, was mir an diesem Buch mit Abstand am besten gefallen hat: Die Spannung und das Erzähltempo!
Die Handlung ist voll von Ereignissen, die ohne viel Pause aufeinander folgen und es gibt sehr viele spannende Situationen, die mich richtig gefesselt haben! Auch wenn es hier wieder den Minuspunkt für mich gibt, da ich auch in der „aktuellen“ Geschichte den Hinweisen nicht so richtig folgen konnte und viele Zusammenhänge für mich nicht ersichtlich waren.
Bis zum Ende hin bleibt es spannend, wobei das Ende für mich leider ziemlich vorhersehbar war. Es ist auch ein, wie ich finde, typisches Ende von einem 2. Band, denn es gibt zwar einen Showdown, aber eben auch einen riesigen fiesen Cliffhanger! Man muss Band 3 eigentlich wirklich lesen, denn ohne würde ein ziemlich unbefriedigendes Gefühl zurück bleiben.

Ein solider 2. Band einer Reihe, für den man Band 1 aber definitiv vorher gelesen haben muss! Ansonsten wird es schwierig, die Handlungen und Zusammenhänge zu verstehen! 
Leider hatte ich diese Verständnisprobleme auch bei den aktuellen Ereignissen in der Geschichte, was es für mich schwierig gemacht hat, der Story zu folgen.

Mir gefallen aber die Charaktere, die Spannung und der Schreibstil! Deswegen vergebe ich für dieses Buch gute 3 von 5 möglichen Büchern!


  



Mehr Infos zum Buch und eine Leseprobe findest du hier!